«

»

Nov 08 2013

Gedichte

 

Tod

Ich saß traurig auf dem Bett in meinem Zimmer,

da erschien mir ein Geist mit langem, braunen Haar,

der Mann meiner Träume, umgeben von blauem Schimmer,

ich wollte ihn berühren, er verschwand, war nicht mehr da.

 

Am nächsten Abend, genau um Mitternacht,

ich wurde die Gedanken an ihn nicht mehr los,

bin ich, von blauem Schimmer umgeben, aufgewacht,

da stand er vor mir, so wirklich, so groß!

 

„Wer bist du“, fragte ich, „der mir immer erscheint?“

Er antwortete nicht, lächelte mich nur an.

„Wann werde ich endlich mit dir vereint?“

Doch er verschwand auf die Weise auf die er kam.

 

Beim dritten Erscheinen öffnete er seine Lippen,

er sagte: „Ich war immer auf der Suche nach dir.“

Ich fühlte ihn tief in meine Seele blicken,

er las dort: ‘Ich gehöre auf Ewig nur dir!‘

 

Nach langer Zeit, bei der er jede Nacht erschienen war,

ich näherte mich ihm immer nur Stück um Stück,

nahm er mich fest in seine Arme und sagte: „Ja,

bei dir finde ich endlich mein ewiges Glück.“

 

Er sah mich mit seinen eisblauen Augen stets an,

ich konnte immer nur daran denken,

seine Haut war so weich, so menschlich warm,

da verschwanden endlich all unsere Bedenken.

 

Wir liebten uns jede Nacht bis in den Morgen,

ich brauchte nie wieder Schlaf im Leben,

verschwunden waren alle Ängste, Kummer und Sorgen,

wir konnten uns alles, was wir brauchten, ganz geben.

 

Eines nachts verschwand er und kam nie wieder.

Ich vermisste seinen blauen, warmen Schimmer.

Meine Seele klagte: ‘Dann sterbe ich lieber!‘

Ich wollte doch, dass er blieb, immer, immer!

 

Ich lebte nur noch vor mich hin, kein Trinken, kein Essen,

dann starb ich, nachdem ich tagelang geweint.

Dort drüben sah ich, er hatte mich nicht vergessen.

Nun sind wir auf Ewig im Tode vereint.

Bianca Wörter, „Ich dichte die Welt“

http://www.amazon.de/Ich-dichte-Welt-Bianca-W%C3%B6rter-ebook/dp/B00DB1MURQ/ref=sr_1_1?s=digital-text&ie=UTF8&qid=1383940722&sr=1-1&keywords=ich+dichte+die+welt


XING - Das professionelle Netzwerk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>