«

»

Nov 06 2013

Muttidoof

Tagebucheintrag: 1. Monat

06.10.2009

Arbeitsamt. Ach, ist doch egal, wie die jetzt heißen. Tun die wirklich was für Arbeitssuchende? Jetzt sehe ich so langsam die Gerüchte, die überall erzählt werden, am Stammtisch breit geklopft werden, als bestätigt. Man bekommt ein Profil auf der Homepage der Jobbörse und dann muss man selbst gucken, wo man bleibt. Also so, als ob ich alleine dafür verantwortlich wäre, nur dass ich ohne Kontrolle und Nachweis meiner Bemühungen kein Arbeitslosengeld erhalte – als ob der Zustand nur alleine daheim rum zu hocken so spannend ist!

Gemeinsam mit meinem Berater suche ich heute drei Angebote, auf die ich mich bewerben soll. Insgesamt muss ich im Monat Oktober fünf Nachweise meiner Bemühungen beim nächsten Termin vorlegen, sonst wird mir das Arbeitslosengeld gestrichen. Ach ja, „nur“ fünf, da mein „Zustand“ zurzeit ja so schwierig ist, obwohl meine Qualifikationen hervorragend sind. Und mein Berater fordert mich mehr oder weniger direkt auf nicht zu sagen, dass ich schwanger bin – weist mich darauf hin, dass ich beim Bewerbungsgespräch nicht nach einer Schwangerschaft gefragt werden darf und wenn doch, dass ich dann lügen darf, ohne Konsequenzen befürchten zu müssen. Ich sage ihm, dass das ja nur die ersten paar Monate geht, da man dann an meinem Bauch sieht, was los ist. Seine Antwort war mehr als ausweichend. Er meinte zum Schluss, dass er von mir deswegen ja auch nur fünf Bewerbungen verlangt…



XING - Das professionelle Netzwerk



Versandkostenfreie Rezeptbelieferung!
Wir liefern Ihre Medikamente schnell, diskret und zuverlässig.
www.shop-apotheke.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>