«

»

Mrz 04 2014

Muttidoof

Schwangerschafts-Tagebuch: 8. Monat

16.04.2010

Von wegen wärmer! Wolken. Und kühl. Konnte mich nicht auf die Terrasse setzen.

Baby drückt wieder so in den Magen. Ich fühle mich so dick und schwerfällig. Wenn ich etwas esse, fühlt es sich so an, als ob nur die Hälfte in den Magen rutscht und die andere Hälfte sitzt in der Speiseröhre fest. Wenn dann das Baby noch strampelt, fühlt es sich so an, als würden einzelne Speisebrocken bis hoch zum Kropf wandern. Uaaah!

Oh weh, heute Mittag habe ich das Baby unabsichtlich erschrocken. Es war sehr unruhig – wie fast immer – ich habe es gestreichelt und dabei muss es wohl eingeschlafen sein. Dann habe ich ein Buch auf mein Bein gestützt und beim Umblättern ist es mir auf den Bauch gerutscht – Babys ganzer Körper hat gebebt, es hat vor Schreck getreten und gemacht wie ab! Ich habe es gestreichelt, es beruhigte sich und nun schläft es wohl wieder. So süß!

Immer, wenn sich das Baby bewegt, durchzuckt mich ein Gefühl von Entsetzen, Vorfreude, Glück – alles gleichzeitig! Ich habe es immer noch nicht realisiert, dass es nicht mehr lange dauert, bis es geboren ist und ich es in meinen Armen halten darf. Ich bin so aufgeregt!


XING - Das professionelle Netzwerk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>