«

»

Mrz 16 2014

Muttidoof

Schwangerschafts-Tagebuch: 9. Monat

08.05.2010

Regen, Regen, Regen. Grau, Grau, Grau. Kalt, kalt, kalt.

Klar, wenn 3 Tage solches Wetter herrscht, dann kann man sich gar nicht gut fühlen. Ich habe zu gar nichts mehr Lust. Ich hänge nur herum, schaue Fernsehen, kann mich zu gar nichts aufraffen. Und das Baby ist so schwer im Bauch. Von wegen klein. Bin mal gespannt, wie groß und schwer es ist, wenn es herauskommt.

Heute Nacht dachte ich, es geht los. Ich hatte einen solch schmerzhaften Druck nach unten auf den Muttermund und Beckenboden. Immer wieder. Zuerst leicht, dann immer schmerzhafter, dann ließ der Druck nach. Dann ging es wieder von vorne los. Fühlen sich so die Wehen an? Waren das Übungs- oder Senkwehen? Keine Ahnung. Irgendwann einmal bin ich dann eingeschlafen und nach dem Aufwachen war der ganze Spuk vorbei.

Baby drückt wieder in die Magenspitze rein. Es stößt sich rhythmisch in mir überall ab. Wenn ich den Bauch streichle, hört es auf. Höre ich auf mit Streicheln, fängt es wieder an.

So ist es auch, wenn ich abends auf der linken Seite (meine Einschlafseite) liege. Kaum drehe ich mich auf die rechte Seite (dann liegt es praktisch auf dem Rücken in meinem Bauch – wenn es noch die gleiche Stellung wie bei der letzten Ultraschalluntersuchung einnimmt), stupft es noch ein paar Mal und schläft dann ein.

So ein Frechdachs! Da werde ich meine helle Freude mit dem Baby haben, wenn es einmal da ist…


XING - Das professionelle Netzwerk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>