«

»

Dez 07 2013

Muttidoof

Schwangerschafts-Tagebuch: 4. Monat

30.12.2009

War das ein Kampf! Heute Abend musste ich mir die erste Spritze in den Bauch jagen. Ich hab sie ausgepackt und mir gesagt: „O.k., Bianca, du schaffst das!“ Aber es ging nicht. Mir wurde heiß und kalt und ich begann zu zittern. Mein Mann wollte mir zuerst helfen, aber als er dann die Spritze sah, meinte er, dass er das nicht kann. Verständlich. Immer wieder war ich kurz davor die Spitze in den Bauch zu stechen… und zögerte dann doch.

Waaaaaaaah!

„Bianca! Du MUSST das jetzt tun! Es ist nicht schlimm! Du hast keine Angst vor Spritzen, also hau dir das Ding jetzt endlich rein!“

Half nix. 2 cm Spitze, die bedrohlich im Licht glitzerte, war einfach ZU heftig. Kalter Schweiß brach mir aus. Ich MUSSTE es tun, sonst würde die Entzündung nie weggehen!

Oh man!

Irgendwann einmal, ich glaube nach einer halben Stunde, war ich innerlich SO zerrissen, dass ich anfing zu heulen. Und danach wurde ich wütend auf mich.

„Bianca, was soll das denn! Jetzt mach einfach! Atme tief ein, halt die Luft an und dann…“

Jaaaa! Ich hatte es geschafft! Die Spitze bis zum Anschlag in meinem Fleisch. Boah! Nein, tat nicht weh. War nur die Überwindung. Dann nur noch die Flüssigkeit in der Kanüle rein drücken – oooooh, das brennt!!!! – und fertig.

Was für eine Erleichterung. Und stolz war ich auf mich! Ich hab es geschafft! Ich, ganz allein! Jetzt kann mich nichts mehr aufhalten! Yeah!


Banner spielzeug-express.de



Banner



Ökologisches Spiezeug bei EcoToy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>