«

»

Jan 28 2014

Muttidoof

Schwangerschafts-Tagebuch: 7. Monat

07.03.2010

Was hat mir der Kurs gestern gebracht?

ich bin froh, dass ich hin gegangen bin, weil ich mich nicht mehr so hilflos gegenüber der Geburt fühle

durch Einatmen in die Nase und Ausatmen durch den Mund (mit oder ohne Ton), kann man sich gezielt entspannen und damit den Schmerz nicht im Körper festhalten, sondern durchgleiten lassen, sodass er schneller vergeht

das Baby kommt nur mit 10 cm Kopfdurchmesser durch den Geburtskanal, da es das Kinn auf die Brust legt, dann dreht es sich nochmal, damit die Schultern rauskommen können – dann ist das ganze Baby schnell da

ab der 32. Woche darf ich Himbeerblättertee trinken, damit der Beckenboden weicher und elastischer wird

ab der 35. Woche Dammmassage

frischen Kaffee zur Geburt mitbringen (wird durchblutungsfördernd als Dammkompresse genutzt, damit der Damm nicht so schnell reißt)

viel Bewegung bei der Geburt, damit das Baby schneller durchgleiten kann

man darf während der Geburt essen und trinken so viel man will (meine Mama hatte mir immer Angst mit ihrer Aussage gemacht, dass sie während den Wehen noch nicht mal was zum Trinken bekommen hat – ich hatte immer Panik, weil wenn die Geburt vielleicht mal 10 oder mehr Stunden dauert, dann verdurste ich ja!!)

man darf seine eigene Musik, sein T-Shirt, sein Kissen, usw. mitbringen, um es sich so angenehm wie möglich zu machen (die Hebamme meinte dazu: „Das ist eure Geburt und ihr dürft den Kreißsaal voll nutzen.“)

Kreißsaal ist kein Saal wo dutzende Frauen rumliegen: jeder hat sein eigenes Zimmer, das eben als Kreißsaal bezeichnet wird

Was ich immer noch nicht verstehe und völlig anderer Meinung bin als die Hebamme:

Schmerzen sind ein Warnsignal des Körpers – warum ist eine Geburt dann schmerzhaft? In freier Natur wäre eine Mutter in den Wehen Fressfeinden gleich ausgeliefert, da sie dann nicht davonlaufen kann!?!

warum wird werdenden Müttern immer erzählt, dass eine Geburt schön ist? Dass eine Mutter nur nach einer natürlichen Geburt stolz auf sich ist?

warum soll eine Geburt sich um 3 Stunden mit einer PDA verlängern und die Hebamme verweigert eine PDA, wenn sie absehen kann, dass eine Geburt „normal“, also ohne Schmerzmittel, nur noch eine Stunde dauert (können Hebammen das wirklich so genau einschätzen???)

Mein Fazit: Wenn ich doch schon während einer Schwangerschaft genug Schmerzen und Unpässlichkeiten hatte, brauche ich doch nicht auch noch die Schmerzen bei der Geburt, um stolz auf mich zu sein!

Als mich mein Mann gestern nach dem Kurs abgeholt hatte, ging es mir gar nicht gut. Ich hatte Schmerzen im Unterleib und das Kleine tobte so in mir herum, dass ich mir vorstellte, es spielt Springseil mit der Nabelschnur!

Nach einer Stunde mit der Bettflasche auf dem Bauch ging es wieder und wir sind noch zur Geburtstagsfeier seines Patenonkels gegangen. Mir ging es mal gut, mal schlecht, aber der Abend war doch schön. Ich konnte zwar nicht viel essen, da das Kleine im Bauch Polka tanzte (schade, es gab SO leckeres Essen!!), aber egal. Ach, wie gerne hätte ich, wie alle anderen, auch ein Glas Wein getrunken. Seufz!

Am Ende des Abends tat mir der ganze Unterleib wieder weh. Erst einmal vom vielen Sitzen, dann von der Toberei des Kleinen. Es hat nun entdeckt, dass man sich ganz toll an Mamas Rippen abstoßen und seinen Kopf in die Blase rammen kann. Autsch!

Eine Frau meinte wohl noch, dass sie mir Angst machen muss (oder sie war so betüddelt, dass sie alles verdreht hat): „Die erste Geburt ist noch nicht so schlimm, weil man da nicht weiß, was einen erwartet. Die zweite ist viel schlimmer, weil man weiß, was auf einen zukommt.“

Na toll! Und zum Schluss mussten mein Mann und ich uns wieder den typischen Spruch anhören: „Tschüss, Ihr drei!“

Haha! Lustig mal wieder 😛


Karneval-Megastore.de




Geburtstagsfee.de - Kinderparty Dekoration und tolle Mitgebsel





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>