«

»

Nov 19 2013

Reisebüro

 

Gedichte, Poesie, Lyrik

Der Kunden-Verwirrungs-Moment

Hat man als Reiseverkehrskauffrau das Ausbildungsziel erreicht,

ist das hehre Arbeitsleben alles andere als leicht.

Die Arbeit wäre schön, nicht schwer…

wenn da nicht der Kunde wär!

 

Es gab so viele Seminare, die ich besucht,

so viele Fortbildungen, was hab ich geflucht!

Fazit: Es gäbe sehr viel weniger Hürden,

wenn die Kunden die selben Seminare besuchen würden!

 

Es bleibt also alles beim Alten,

der Kunde weiß nicht, wie er sich soll verhalten.

Ich habe gelernt: Tür geht auf, Kunde kommt rein,

aufstehen, lächeln, in der Haltung ein freundlicher Schein,

fragen: „Was kann ich für sie tun?“, und es darf mich nicht verletzen,

brüllt dann der Kunde: „Darf ich mich vielleicht erst mal setzen?!?“

 

Der Kunde also sitzt, da ist es meine Pflicht

ihn zu fragen, was ihm im Urlaub am Wichtigsten ist.

Doch auch hier versteht der Kunde keinen Spaß!

Mit großen Augen fragt er: „Wie meinen sie das?“

Als geschulte Fachfrau bin ich nicht dumm

und formuliere einfach meine Frage um.

Doch mein Kunde lässt sich so einfach nicht betören

und fragt: „Frau Wörter, was wollen sie denn hören?“

 

Ganz klar, die Kunden haben Schwierigkeiten,

sie lassen sich sehr durch die Medien leiten,

dort wird ihnen den lieben, langen Tag,

was sie zu wollen haben gesagt:

 

Eine Großfamilie mit Hund und Kind

wird auf den Bauernhof geschickt geschwind.

Der gestresste Geschäftsmann mag‘s bequem

und wird in Richtung Wellness gehen.

Die moderne Frau lässt den Mann daheim

und gibt der Wanderreise ein StellDichEin.

Kommt ein Senior auf allen vieren gekrochen

will er bestimmt keine Abenteuerwochen.

Der Teeny kommt und will nur Fun,

so dass man ihn in Clubanlagen schicken kann.

Der Kunde denkt also, ich brauch ihn nur anzuseh‘n

und weiß: wo findet er den Urlaub schön.

Drum sagt er mir auch empört ins Gesicht:

„Frau Wörter, warum WISSEN sie das nicht?

Wie können sie es nur wagen

mich mit solchen Details frech zu plagen!“

Auszug aus meinem Gedichteband „Ich dichte die Welt“

Sie möchten weiter lesen? Für 2,99 Euro bei amazon gleich damit beginnen:

http://www.amazon.de/dp/B00DB1MURQ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>